des Pressewartes......

Der Blank ist da.
Ein MHX Blank in 7,6 Fuß der Klasse 3. Warum dieser Blank?
Im letzten Jahr habe ich sehr viel im Streckenabschnitt 1 mit der Trockenfliege gefischt. Zum Einsatz kam eine Eigenbaurute der Klasse 5 in 8,6 Fuß basierend auf einem Batsonblank. Der Klasse 5? Es scheint so zu sein, dass fast alle Blankhersteller sofern sie ihre Blanks als Klasse 5 verkaufen eigentlich Klasse 6 meinen. Diese Eigenheit reduziert sich nicht auf die Schnurklasse 5, sondern scheint grundsätzlich so zu sein. Nach meinem, wenn auch subjektiven Empfinden, ist die Rute für das feine und feinste Trockenfliegenfischen einfach zu schwer. Um die Rute richtig aufzuladen, ist schon eine Schnur der Klasse 6 erforderlich. Die Wahl, um eine leichte Trockenfliegenrute zu bauen, fiel also auf einen nach Angaben des Herstellers mod. fast. Blank in 7,6 Fuß der Klasse 3, den ich dan mit einer Schnur der Klasse 4 fischen möchte.
Der Overlap des Blanks wird gesucht.
 
Der Overlap (Überlappung) eines Blanks entsteht bei der Herstellung dadurch, dass  die schräg zugeschnittene Kohlefasermatte, aus der das entsprechende Blankteil gewickelt wird, an einer Stelle überlappt. Die Kohlefasermatten werden bei der Herstellung um einen konischen Stahlkern gewickelt. Der Overlap ist somit die etwas dickere Seite des Blanks, die dadurch auch härter ist. Der Overlap kann ermittelt werden, indem die konisch zulaufende Seite des Blankteils in die eine Hand genommen wird während mit der anderen Hand der Blank über eine glatte Oberfläche gerollt wird.
Der Overlap macht sich durch einen deutlichen Sprung bemerkbar. Im Bild unten der markierte Overlap, auf dessen Linie ich die Beringung platziere.
 
 
 
Vorbereitung des Rollenhalters:
 
In der Regel werden Rollenhalter als einzelne Beschlagteile mit einem sogenannten Spacer, dem Mittelteil, auf dem die Rolle sitzt, einzeln geliefert. Die Beschlagteile verklebe ich zunächst mit einem schnell härtenden handelsüblichen 2 Komponentenkleber. Das in der Ausfräsung des Rutengriffs sitzende Beschlagteil dichte ich nach dem Verkleben mit dem Spacer ab, um zu verhindern, dass der von mir bei der Verklebung mit dem Blank verwendete PU-Kleber, der ungemein schäumt in den oberen Bereich des Rollenhalters eindringt. Hierzu verwende ich einen UV-Kleber, den es im Baumarkt als Komplettset mit UV-Lampe gibt.
Um einen einwandfreiein Sitz des Rollenhalters in der Ausfräsung des Griffs zu gewährleisten, schleife ich die Stirnseite mit Schmiergelpapier plan. Im Bild ganz unten der vorher -  nachher Vergleich.