Die Faszination des Fliegenfischens beruht darauf, dass viele Vorgänge und Zusammenhänge in der Natur verstanden werden müssen. Dabei ist die Vielzahl dessen, was es als Fliegenfischer zu entdecken und erlernen gibt, so überwältigend, dass ein Menschenleben in keinem Fall ausreicht, um sich alle Abläufe zu eigen zu machen. Für mich ist aber im Laufe der Jahre genau das zum genussvollsten Aspekt des Fliegenfischens geworden. Die Natur bietet ein schier unerschöpfliches Repertoire, das es zu entdecken gilt, es gelingt vollständig abzuschalten und sich auf die Faszination Fliegenfischen einzulassen.

Der Rutenbau ist für mich mittlerweile zum festen Bestandteil des Fliegenfischens geworden. Das Handwerk, der Umgang mit den unterschiedlichsten Materialien und deren Bearbeitung übt eine ungeheure Faszination auf mich aus. Mit der nach eigenen Vorstellungen und Wünschen gebauten Fliegenrute ans Fischwasser zu gehen, die erste Forelle sicher zu landen, die Natur zu erleben, Eisvögel fliegen im schnellen Flug vorüber, die Bachstelze verharrt auf einem Felsen mitten in der Strömung, die Habentaucher bauen ihr Nest, ist pure Lebensqualität.

Was macht die selbstgebaute Rute aus?

Ersteinmal der Stolz, mit der eigenen Rute zu fischen. Wobei Stolz nicht mit Überheblichkeit verwechselt werden darf. Die liebevolle Verarbeitung der Rute. Kleine Details, die sonst in der Massenproduktion von Fliegenruten vernachlässigt werden, finden die gebührende Beachtung.

Die Auswahl der Komponenten und Materialien. Ich verwende ausschließlich hochwertige Rutenbaukomponenten und Materialien. Nicht, dass es auch preiswerter ginge aber die Freude an einem Blank mit exzellenten Wurfeigenschaften, an edlen Hölzern und Beschlagteilen, an Ringen aus Titanflex sowie beim Fischen das Gefühl hochwertigsten Kork oder einen Griff aus Birkenrinde in Händen zu halten, rechtfertigen den Einsatz. Lieber baue ich eine Rute weniger.

Ich möchte das als ein Plädoyer für den Bau der eigenen Rute verstanden wissen und alle ermutigen, es zu versuchen. In diesem Zusammenhang die Einladung, den regelmäßig stattfindenden Rutenbauworkshop des BFV zu besuchen (s.u. Termine). Hier wird gefachsimpelt und es werden gemeinsam Ruten gebaut. Es gibt Informationen zu Bezugsquellen der Materialien und Bearbeitungstipps.

Jörg Haußner