Montag, 10. Juni 2019
Vor dem Castingturnier am 29.6.2019

Bisher hatten wir unseren Castingturnieren keinen sehr großen Zulauf. Dieses Jahr wird es erfreulicher weise anders werden. Bei den Senioren deutet sich dieses Mal eine größere Teilnehmerzahl an. So das sich der Aufbau der Castingbahnen auch lohnt. Unter 3-3.5 Std. Arbeit ist der Aufbau nicht zu machen. Aber so macht das auch uns Sportwarten wieder Spaß.

Was hat denn nun dazu beigetragen das wir einen größeren Zuspruch bekommen haben? Zum einen haben wir das Castingturnier wieder mit einer späteren Aalangelveranstaltung kombiniert. Zum Anderen ist es neu, dass wir seit diesem Jahr das Castingturnier mit in die Vereinsmeisterschaft eingebaut haben. Das bedeutet das der Teilnehmer der am Castingturnier teilnimmt 3 Punkte abgezogen bekommt. Derjenige der Teilnehmer der nicht teilnimmt erhält 3 Punkte dazu. Das kann bei Teilnahme nicht Teilnahme einen Unterschied von 6 Punkten ausmachen.

Die Platzierung des Castingturniers wird nicht in die Wertung aller Gemeinschaftsangeln aufgenommen, dazu sind die Unterschiede bei den Teilnehmern die am Turnier teilnehmen einfach zu groß. Es soll ja vor allem Spaß machen und den Vereinsmitgliedern den Castingsport näher bringen.

Den Ablauf des Turniers können alle, die bisher noch nie teilgenommen haben, schon vorab kennen lernen. Vor dem eigentlichen Turnier das um 14.00 Uhr startet, können die Castingbahnen schon ab 10.00 Uhr besichtigt und ausprobiert werden. Deshalb gehen wir hier nicht speziell auf die einzelnen Castingbahnen ein. Die Sportwarte werden ab 10.00 Uhr auch schon vor Ort sein und die einzelnen Bahnen erklären. Wer die Bahnen vor dem Turnier nicht ausprobieren kann oder möchte bekommt alles mit Turnierbeginn erklärt. Die speziellen Angelruten die für den Castingsport erforderlich sind, werden von Vereinsseite zur Verfügung gestellt. Ihr braucht also kein eigenes Gerät mitbringen.

Durch den Castingsport könnt Ihr bestimmt auch etwas für die Angelpraxis mitnehmen, wenn es zum Beispiel um das zielgenaue Anwerfen einer Angelstelle geht.

Da dieses Mal alle Castingturnier Teilnehmer auch am Aalangeln teilnehmen, erfolgt dann die Siegerehrung in einem dann noch größeren Rahmen nach dem Aalangeln.

Noch ein wichtiger Hinweis: bei starkem Regen wird das Castingturnier nicht stattfinden. Hierzu erhaltet Ihr von uns rechtzeitig einen Hinweis. Das Turnier wird dann bei unserem zweiten Aalangeln am 31.8. nachgeholt.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß bei unserem Castingturnier. So dass Ihr dann hoffentlich auch 2020 wieder kommt.

Eure Sportwarte
Olaf und Benny



Dienstag, 4. Juni 2019
Vorbericht zu unserem Aalangeln am 29.6.2019

Ein ganz schlechtes Aaljahr hatten wir 2018, das konnte jeder an den Fangmeldungen bei den Gemeinschaftsaalangeln 2018 sowie an den Aalfängen im Allgemeinen erkennen. So wenige Aale sind schon seit Jahren nicht gefangen worden. Woran hat es gelegen? Mit Sicherheit war der lange heiße Sommer einer der Faktoren die dazu führten das die Aalfänge gegenüber den letzten Jahren zurückgingen. Wer erinnert sich nicht an die dramatischen Sauerstoffprobleme in deutschen Seen und Flüssen, diese Probleme gab es bei uns auch, zum Glück aber nicht in dem Maße wie in anderen Gewässern Deutschlands. Hoffentlich ist nicht auch der allgemeine Rückgang der Aale in den Gewässern ein weiterer Faktor der hier eine Rolle spielt. Vielleicht spielt auch der Parasit, der teilweise in den Aalen zu finden ist, eine weitere Rolle.

Wir hoffen, dass es dieses Jahr mit den Aalfängen wieder besser werden wird. Ausnahmefänge einzelner Angler gab es 2018 natürlich auch, das waren aber nur wenige. Die waren dann auch sehr oft am Wasser.

Zur Erinnerung zu den Gemeinschaftsaalangeln 2018. Was gab es da an Aalfängen? Lediglich 9 Aale konnten bei unseren 3 Aalangeln gefangen werden. Bei unserem ersten Aalangeln waren es nur 2 Aale bei 26 Anglern, bei unserem zweiten Aalangeln waren es auch nur 4 Aale bei 23 Anglern. bei unserem letzten Aalangeln waren es 3 Aale bei 20 Anglern. Also ein ganz schlechtes Aaljahr.

Seit dem wir die Gemeinschaftsangeln 2013 übernommen hatten war unser bestes Aaljahr bei den Gemeinschaftsaalangeln das Jahr 2014 mit 43 Aalen gefangen von insgesamt 81 Anglern. Wobei in einer Augustnacht insgesamt die bisher höchste Stückzahl an Aalen zum Wiegen an die Grillhütte gebracht wurden. Das waren dann gleich 24 Aale gefangen von 27 Anglern. Die Sportwarte erinnern sich noch gerne an diese tolle Aalnacht.

Die ersten Aalfänge die bereits im April gemeldet wurden deuten darauf hin das dieses Aaljahr wieder besser werden könnte. Das Ungewöhnliche bei den Aalfängen im April war, das die Wassertemperatur nur 7 Grad betrug, die Lufttemperatur ebenfalls nur 7 Grad. Nun sind inzwischen auch Fänge bei 10 Grad Wassertemperatur gemeldet worden. Beides also Wassertemperaturen wo jeder wahrscheinlich nicht unbedingt an das Aalangeln denkt. Aber diese Aalfänge bei niedrigen Wassertemperaturen haben viele von uns erneut zum Staunen gebracht. Auf jeden Fall haben die Aaljäger am Ende des Angelns eventuell mehr gefroren als die Aale selbst. Das sind doch auf jeden Fall schon mal gute Anzeichen, die Hoffnung machen, dass dieses Jahr besser wird als das letzte.

Es werden auch schon Stellen ausprobiert um zu testen wo es sich lohnt bei unserem ersten Aalangeln am 29.6. anzusitzen. Bei den Testangeln an den verschiedenen Angelstellen wird es bestimmt die eine oder andere Erkenntnis geben, so viel sei gesagt.

Die Sportwarte sind gespannt was diesmal bei unserem ersten Aalangeln an Aalen zum Wiegen an die Grillhütte gebracht wird. Ja, wir haben diesmal einen Frühstart mit den Aalangeln am 29.6. Die Aale werden wegen der lang anhaltenden Helligkeit wahrscheinlich relativ spät beißen. Aber auch das ist nicht unbedingt in Stein gemeißelt. Der Aal sorgt immer wieder für Überraschungen. Also ist Geduld gefragt. Die Wassertemperatur scheint wie bisher angenommen nicht die ganz große Rolle zu spielen. Auch wenn wahrscheinlich nicht so viele Aale gefangen werden wie bei höheren Wassertemperaturen. Inzwischen sind ja schon einige Aale bei niedrigen Temperaturen gelandet worden.

Die Sportwarte wünschen den Teilnehmern auf jeden Fall viel Erfolg bei unserem ersten Aalangeln. Ab 01.00 Uhr wird nach dem Angeln wie immer gegrillt, Steaks, Würstchen und Kartoffelsalat warten auf Euch. Das Umfeld der Grillhütte werden wir ebenfalls wie schon von Euch gewohnt mit Fackeln, Beleuchtung und einem Feuerkorb für Euch wieder so vorbereiten, dass es wieder , zu so später Stunde gemütlich wird. Wir hoffen auch wieder Angler dabei zu haben die bisher noch nicht mitgemacht haben. Einfach vorbeischauen und dabeisein in einer für Euch vielleicht erfolgreichen Aalnacht.

Anschließend werden natürlich die Aale gewogen.

Dazu kommt eventuell noch die Siegerehrung des am Nachmittag durchgeführten Castingturniers. Das hängt davon ab wie viele Teilnehmer des Castingturniers auch am Aalangeln teilnehmen. Nach heutigem Stand nehmen alle Teilnehmer des Castingturniers auch am Aalangeln teil.

Erfreulich ist schon jetzt das wir zu einem so frühen Zeitpunkt schon mehr Teilnehmer bei unserem Castingturnier dabei haben wie in den Jahren zuvor. Wäre eine schöne Entwicklung wenn es so weiter geht. Mal schauen. Aber zu unserem Castingturnier folgt dann noch ein gesonderter Bericht.

Eure Sportwarte
Olaf und Benny




Freitag, 31. Mai 2019
Vor dem Castingturnier und Aalangeln am 29.6.

Erstmals wird es nun 2 Rubriken für die Teilnehmer geben zum einen für das Castingtunier zum anderen für das Aalangeln am 29.6.

Teilnehmer Castingturnier:

01 Tim Lachmann
02 Benjamin Kolbe
03 Bastian Amrhein
04 Helmut Wuttke
05 Torben Hiller
06 Pascal Grzwotz
07 Rene Illhardt
08 Stefan Wuttke
09 Oliver Sonntag
10 Mirko Gehrmann
11 Markus Stangs
12 Jörg Heyer
13 Sven Heinrichs
14 Maik Pannek
15 Georg Ostra

Ist doch klar das die schöne Teilnehmerzahl bei unserem Castingturnier Begeisterung bei den Sportwarten auslöst . Hatten wir so noch nicht.


Teilnehmer Aalangeln:

01 Tim Lachmann
02 Benjamin Kolbe
03 Elmar Weber Aalmeister 2018
04 Bruno Lumma Vizeaalmeister 2018
05 Heinz Piske Dritter Platz Aalangeln 2018
06 Bastian Amrhein
07 Helmut Wuttke
08 Dominik Reinke
09 Torben Hiller
10 Pascal Grzwotz
11 Florian Weck
12 Markus Stangs
13 Rene Illhardt
14 Stefan Wuttke
15 Frank Stadler
16 Bernd Hilbert
17 Steffie Weber
18 Andreas Weber
19 Oliver Sonntag
20 Marin Matijevic
21 Mirko Gehrmann
22 David Wicht
23 Jörg Heyer
24 Ricardo Klimt
25 Sven Brüne
26 Sven Heinrichs
27 Maik Pannek
28 Simon Malendowicz
29 Georg Ostra


Den Sportwarten ist die Frage gestellt worden ob derjenige der beide Veranstaltungen mit macht auch zweimal 4 € zahlen muss, nein muss er nicht, jeder zahlt 4 €. Wer also beim Castingturnier dabei ist hat für das Aalangeln gleich mit bezahlt.

Da bisher alle die am Castingturnier teilnehmen auch am Aalangeln teilnehmen erfolgt die Siegerehrung für das Castingturnier dann im dann noch größeren Rahmen erst nach dem Aalangeln.

:

Freitag, 31. Mai 2019
Nach dem Raubfischangeln am 26.5.2019

Trocken war es bei unserem Raubfischangeln. Angenehme 19 Grad, leicht bewölkt.
Eigentlich optimale Bedingungen für unsere Veranstaltung. Da müsste doch der eine oder andere Hecht den angebotenen Köder genommen haben, vielleicht auch ein schöner Barsch so dachten die Sportwarte. Dass Forellen gefangen werden, war so gut wie sicher. Bisher hatten wir noch bei jedem Gemeinschaftsangeln Forellen dabei. Da hieß es abwarten was nachher wirklich an Raubfisch an der Grillhütte gewogen werden kann.

Lediglich 3 Jugendliche waren dabei, davon war ein Jugendlicher auch noch ein Schnupperangler. Darüber waren die Sportwarte natürlich sehr enttäuscht, wie sich jeder denken kann. Hoffentlich wird das wieder besser.

Bei den Senioren hatten wir dafür erfreulich viele Teilnehmer. 30 Angler gingen auf die Raubfischpirsch, gefangen werden durften natürlich Hechte, Barsche, Forellen und der Allesfresser Döbel durfte auch beangelt werden. Wobei Döbel und Barsche in unserem Gewässer schwer zu fangen sind. Das haben schon die Gemeinschaftsangeln der letzten Jahre gezeigt.

Von den 3 Jugendlichen die da waren konnte Justin Wuttke wie schon bei unserem Anangeln einen Fisch zum Wiegen mitbringen. Seine Bachforelle wog 435 g. Justin fängt eigentlich fast immer bei unseren Angeln ist inzwischen trotz seiner Jugend schon ein erfahrener Angler geworden. Die anderen beiden Jugendlichen hatten keinen Erfolg.

Von den 30 Senioren konnten 7 einen Fisch über das Netz führen. Bei 30 Anglern war das nicht so viel wie sich die Sportwarte erhofft hatten. Leider war bei dem diesjährigen Raubfischangeln kein Hecht oder Barsch oder Döbel dabei, das war natürlich schade.
Es konnten ausnahmslos Forellen gefangen werden. 6 Bachforellen und 1 Regenbogenforelle.

Der Vizevereinsmeister 2018, Tim Lachmann fing eine Bachforelle von 290 g.
Mirko Gehrmann und Jörg Heyer fingen je eine Bachforelle von 330 g
Bruno Lumma fing eine Bachforelle von 340 g
Elmar Weber fing ebenfalls eine Bachforelle von 375 g
Maik Pannek hatte eine Bachforelle von 390 g keschern können
René Illhardt konnte die schwerste Bachforelle zum Wiegen bringen, 400 g war ihr Gewicht.

Erfreulich das gleich zwei Neumitglieder mit Maik Pannek und René Illhardt unter den erfolgreichen Anglern zu finden waren.

Alles im allem waren die Fänge nicht das, was sich die Sportwarte erhofft hatten. Lediglich Forellen mit normalen Gewichten. Kein Ausnahmefisch dabei. Leider war auch kein Hecht oder Barsch dabei. Wir alle wissen man kann es nicht zwingen. Das ist auch das Schöne an unserem Hobby. Man weiß nie was der Angeltag bringt.

Geendet hat unser Raubfischangeln wieder mit dem Grillen am Vereinsheim und dem Wiegen der Fische.

Vielen Dank dafür, dass so viele Senioren gekommen sind. Die Sportwarte hoffen, dass wir demnächst auch bei den Jugendlichen wieder mehr Zulauf haben werden. Hier war unsere Enttäuschung natürlich sehr groß.

Nun möchten wir schon auf unsere Doppelveranstaltung am Samstag dem 29.6. hinweisen!

Starten werden wir mit dem Castingturnier um 14.00 Uhr. Anmeldung ist hier um 13.30 Uhr.
Wie immer stehen die Bahnen an diesem Tag schon ab 10.00 Uhr zum trainieren bereit. Die Bahnen werden bereits einen Tag zuvor vorbereitet. Wer den Castingsport nicht kennt, kann also alle Bahnen vor dem eigentlichen Turnier schon einmal kennenlernen und testen. Die Sportwarte sind vor Ort und erklären die einzelnen Disziplinen. Es wird 3 Disziplinen geben:

1. Das Zielwerfen auf 5 Scheiben aus unterschiedlichen Entfernungen.
2. Das Zielwerfen auf eine am Boden liegende Zielscheibe aus unterschiedlichen Entfernungen und mit unterschiedlichen Wurftechniken.
3. Sowie die Disziplin Weitwurf.

Die Angelruten werden für alle Disziplinen vom Verein gestellt. Hierbei handelt es sich um spezielle Castingruten.

Wenn wir genügend Teilnehmer dabei haben, die auch am Aalangeln teilnehmen, erfolgt die Siegerehrung nach dem Aalangeln, ansonsten nach dem Castingturnier.

Neu ist das das Castingturnier erstmals mit zur Wertung der Gemeinschaftsangeln Anangeln, Raubfischangeln, Königsangeln und Abangeln zählt.

Es gilt folgende Regel: wer an dem Castingturnier teilnimmt, erhält von seinem bisherigen Punktestand 3 Punkte abgezogen, wer nicht teilnimmt erhält 3 Punkte dazu. Die Differenz zwischen einem Teilnehmer und einem Nichtteilnehmer beträgt also 6 Punkte.
Dabei ist es nicht entscheidend ob bei dem Castingturnier der erste oder letzte Platz belegt wird. Entscheidend ist hier also lediglich die Teilnahme oder Nichtteilnahme am Castingturnier.

Bitte seid pünktlich damit wir das Turnier zeitlich im Griff behalten.

Anschließend geht es fast nahtlos über in das Aalangeln das startet ab 20.00 Uhr – 01.00 Uhr.
Anmeldungen dann unmittelbar nach dem Castingturnier oder wie üblich an Olaf Mansfeld Handy: 0152/28939089 oder per WhatsApp.

Die Sportwarte hoffen wie immer auf viele Teilnehmer und sind gespannt ob wir durch die neue Regelung bei unserem Castingturnier erstmals mehr Teilnehmer dabei haben werden als in den Jahren zuvor.

Noch ein wichtiger Hinweis: Sollte es am 29.6. starken Regen geben werden wir das Castingturnier am Tag des zweiten Aalangelns nachholen. Wir werden Euch dann rechtzeitig informieren.

Wir sehen uns am 29.6.

Eure Sportwarte
Olaf und Benny.




Sonntag, 26. Mai 2019
Nach dem Raubfischangeln am 26.5.2019

Morgenstimmung an BFV Gewässer.

Bilder die während des Raubfischangelns entstanden sind, davon gerne mehr bei unserem Königsangeln, zuvor gibt es allerdings noch die Doppelveranstaltung Castingturnier und Aalangeln am 29.6.

Dank an alle die Bilder an die Redaktion geschickt haben. Klasse.




Ältere Beiträge

Anmelden