Sonntag, 6. Oktober 2019
Die ersten Bilder nach dem Aalangeln III am 28.09.2019

Hier unsere erfolgreichen Angler noch einmal im Gruppenfoto.
Wer genau hinschaut erkennt, wir haben hier drei Generationen Aalangler im Bild.


Sonntag, 6. Oktober 2019
Die ersten Bilder nach dem Aalangeln III am 28.09.2019

Bei unserem dritten Aalangeln war doch noch eine Jugendlicher erfolgreich, nach dem bisher in den ersten beiden Aalangen kein Aal von den Jugendlichen gefangen werden konnte. Tim Wuttke hatte hatte als einziger der Jugendlichen bei unserem dritten Aalangeln einen Aal überlisten können und wurde dadurch auch Aalmeister 2019.

Sonntag, 6. Oktober 2019
Die ersten Bilder nach dem Aalangeln III am 28.09.2019

Auch unser Elmar war bei unserem dritten Aalangeln erneut erfolgreich. Auch er hat den Blick für die richtige Angelstelle bei der Aalpirsch in dieser Aalnacht.




Donnerstag, 26. September 2019
Die ersten Bilder nach dem dritten Aalangeln am 28.09.2019

Heinz war auch bei unserem dritten Aalangeln sehr erfolgreich.
2 Aale sehr schöne Aale einer war über 1,5 Pfd. schwer. Auch der zweite Aal konnte sich sehen lassen. Glückwunsch Heinz, du hast an diesem Aalabend erneut die richtige Angelstelle für die heimlichen Schleicher ausgewählt.

Sonntag, 8. September 2019
Nach dem zweiten Aalangeln am 28.09.2019

Vor dem Aalangeln sah es am Nachmittag , nach dem Blick in den Wetterbericht, nicht so aus das es irgendwann regnen würde. Doch mit Start des Aalangels um 20.00 Uhr sah es dann anders aus.
Ein Gewitterband zog quer durch ganz Deutschland. Zum Glück blieben wir während des Angelns zum größten Teil von einem Gewitter verschont. Ein wenig Donnergrollen und Wetterleuchten etwas weiter entfernt von uns, das war es dann auch schon. Da haben wir mit unserer Veranstaltung Glück gehabt. Aber ganz so ungeschoren sollten die Aalangler in dieser Nacht nicht davon kommen. Ein halbstündiger, heftiger Schauer brachte Regen. Für die Natur gut, denn Regen brauchen wir, für die Aalangler schlecht, denn niemand der Teilnehmer hatte daran gedacht einen Schirm mit ans Wasser zu nehmen. So kam es wie es kommen musste, die ersten Angler sind schon gegen 23.00 Uhr wieder an die Grillhütte gekommen da sie durch den Schauer nass geworden waren.

31 Teilnehmer hatten sich zu unserem zweiten Aalangeln angemeldet. 25 Senioren und 6 Jugendliche. Insgesamt eine durchschnittliche Beteiligung bei unserem zweiten Aalangeln, zumindest im Vergleich mit vorherigen Veranstaltungen.

So wie schon bei unserem ersten Aalangeln konnte auch diesmal keiner der Jugendlichen einen Aal an den Köder locken. Nun hoffen die Sportwarte auf das dritte Aalangeln. Wenn auch bei unserem letzten Aalangeln dieser Saison keiner der Jugendlichen einen Aal fangen sollte, hätten wir zum ersten Mal die Situation, das wir keinen Aalmeister ehren können. Drücken wir die Daumen das es nicht so kommt und noch der eine andere Aal von den Jugendlichen bei unserer letzten Veranstaltung gekeschert wird, damit auch dieses Jahr wieder einen Aalmeister bei den Jugendlichen ernennen können.
.
Bei den Senioren sah es anders aus. Von den 25 Teilnehmern konnten 7 von einer erfolgreichen Aalnacht an den Grillstand am Vereinsheim kommen. Das war eine gute Quote. Auch bei den Aalen konnte endlich einmal mit 10 Aalen wieder ordentlich gefangen werden. Es wurden auch untermassige Aale gefangen. Sehr erfreulich das wir auch kleinere Aale in unserer Vereinsstrecke haben.

Wer hat den nun was an Aalen gefangen?

Jasper Priese konnte einen Aal von 220 g fangen.
Der Aal von Bastian Amreihn war dann mit 545 g gleich über 1 Pfd schwer.
Ebenfalls konnte Christoph Stypa einen Aal von 555 g fangen. Da der Aal im Staussee gefangen wurde, sieht man das auch im Staussee Aale gefangen werden können.
Marin Matijevic konnte einen Aal von 695 g in dieser Aalnacht an den Köder locken.
Der Aal von Sven Heinrich hatte mit 780 g schon über 1,5 Pfd.
Den größten Aal des Abends hatte Heinz Piske überlisten können, der Aal wog dann gleich 1,175 kg und hatte 80 cm Länge. Das war ein kapitaler Aal.
Mit gleich 4 Aalen kam Elmar Weber an die Grillhütte, seine Aale wogen insgesamt 1475 g, der schwerste davon wog 720 g.
Herzlichen Glückwunsch an alle, die in dieser Nacht erfolgreich auf Aal gefischt haben. Die Sportwarte finden das war vom Fangergebnis her endlich wieder einmal ein zufriedenstellendes Gemeinschaftsaalangeln.

Abgerundet wurde das zweite Aalangeln wie immer mit dem zünftigen Grillen an der Vereinshütte.
Wir sehen uns dann am 28.09. zum letzten Aalangeln mit hoffentlich erneut vielen Teilnehmern zum letzten, gemeinschaftlichen Aalangeln in der Saison 2019

Eure Sportwarte
Olaf und Benny



Ältere Beiträge

Anmelden