Samstag, 20. Oktober 2018
Nach dem Abangeln am 14.10.2018

Wenn wir vom Tag des Abangelns berichten, müssen wir natürlich auch vom Wetter schreiben. Die Vereinsmitglieder die gekommen waren, erwischten einen traumhaft schönen Herbsttag. Sonne satt, die die Blätter der Bäume in den Herbstfarben richtig zur Geltung kommen ließ. So zeigte sich der Tag unseres letzten Gemeinschaftsangelns im Jahr 2018 in seinem schönsten Gewand.

Zum Schluss des letzten Angeln des Jahres würde auch der Vereinsmeister fest stehen. Eine Tendenz war zwar schon zu erkennen, doch gab es doch noch Einige die dafür in Frage kamen. Leider fiel Bruno Lumma aus, Bruno konnte aus privaten Gründen nicht am Abangeln teilnehmen. Er hätte eine gute Chance gehabt 2018 unser Vereinsmeister zu werden. Die Sportwarte meinen, dass es ihm bestimmt alle gegönnt hätten. Es hieß nun bis um 12.00 Uhr nach dem Abangeln abzuwarten wer denn nun der neue Vereinsmeister 2018 wird. Vor der Ehrung des Vereinsmeisters wurde natürlich gegrillt, so dass die Spannung weiter stieg. Trotzdem sickerte irgendwann durch, dass zumindest einer der in Frage kommenden Kandidaten für den Titel des Vereinsmeisters, etwas gefangen haben musste. Aber was ? Da hieß es weiter warten.

Im Anschluss an das Grillen wurden nun endlich die Fänge der Teilnehmer gewogen. Von den 7 Jugendlichen die am Abangeln teilgenommen hatten konnte nur einer einen Fisch wiegen lassen. Wie so oft hatte erneut Justin Wuttke die richtige Stelle an der Wupper gefunden um eine Forelle zu fangen. Es war eine Bachforelle die er auf der Wiese unterhalb des Vereinsheims in Richtung Jägersteg fangen konnte. Seine Bachforelle wog 370 g. Da Justin auch schon bei unserem Raubfisch- und Königsangeln etwas gefangen hatte wurde Justin Wuttke auch unser Vereinsmeister 2018.

Vereinsmeister Jugend 2018 Justin Wuttke
Zweiter Jugend 2018 Arthur Weber
Dritter Jugend 2018 Oskar Weber

Herzlichen Glückwunsch von den Sportwarten an Justin Wuttke
Ebenso herzlichen Glückwunsch von den Sportwarten an Arthur Weber und Oskar Weber zum zweiten und dritten Platz.

Nun zu den Senioren, 21 Teilnehmer waren hier am Wasser, diesmal waren mehr Teilnehmer als sonst in den oberen Streckenabschnitten verteilt. 6 Angler hatten Erfolg bei der Pirsch.
4 Bachfroellen, 1 Regenbogenforelle, 1 Hecht konnten im Anschluss des Abangelns gewogen werden.

Aber der Reihe nach, Tim Lachmann konnte eine Bachforelle fangen, einer der Angler die im oberen Streckenabschnitt angelten. Die Bachforelle muss kurz vor dem Ende des Abangelns von ihm gefangen worden sein. Da heißt es sollte bis zum Schluss durchgeangelt werden, da kann immer noch etwas passieren. Seine Forelle wog 310 g. Mirko Gehrmann angelte ebenfalls im selben Streckenabschnitt wie Tim Lachmann, seine Forelle wog 370g. Helmut Wuttke fing eine Regenbogenforelle von 460 g. Gleichzeitig konnte er 2 sehr schöne Rotaugen, von fünf gefangenen, mit einem Gewicht von 360 und 370 g wiegen lassen. Die Rotaugen verdienen deshalb einer besonderen Erwähnung da sie in den letzten Jahren relativ selten gefangen werden. Das waren sehr gut abgewachsene Rotaugen. Wie ihr seht, lohnt es sich doch auch einmal einen Ansitz auf Rotaugen zu wagen. Wie immer gehört Geduld dazu um hier Erfolg zu haben. David Wicht angelte zum ersten Mal bei einem Abangeln mit und konnte gleich eine starke Bachforelle von 510 g keschern. Sven Brüne hatte dagegen schon des öfteren teilgenommen. Er fing ebenfalls eine Bachforelle, die brachte gleich 590 g auf die Wage. Ja, wer fing den nun den schwersten und außergewöhnlichsten Fisch des Tages? Wieder einmal war es Bastian Amrhein. Zum zweiten Mal nach dem Königsangeln konnte er einen Hecht überlisten. Erneut fing er einen Hecht im oberen Streckenabschnitt. Der wog 2110 g. Damit war auch eindeutig klar, dass Bastian Amrhein der Vereinsmeister 2018 geworden ist. Auch bei unserem Anangeln, sowie beim Raubfischangeln hatte er je eine Bachforelle fangen können. Bei allen Gemeinschaftsangeln hatte Bastian also etwas gefangen. Ein würdiger Vereinsmeister im Jahr 2018.

Herzlichen Glückwunsch von den Sportwarten an Bastian Amrhein.
Den zweiten Platz belegte Tim Lachmann auch hier ein herzlicher Glückwunsch von den Sportwarten. So lange ist Tim noch gar nicht im Verein, er hat aber schnell gelernt ein Gespür für die Angelei zu bekommen. Der dritte Platz ging an Elmar Weber, auch hier ein herzlicher Glückwunsch von den Sportwarten. Die Sportwarte glauben das er in diesem Jahr nicht mehr mit so einer guten Platzierung gerechnet hat.

Mit der Ehrung der Vereinsmeister endete die Gemeinschaftsangelsaison 2018. Wieder ist das Gemeinschaftsangeljahr viel zu schnell vergangen. Aber die nächste Saison kommt. Auch wenn wir darauf nun knapp 7 Monate darauf warten müssen. Da die Osterferien 2019 diesmal in die beiden letzten Aprilwochen fallen, startet die Gemeinschaftsangelsaison erst am 5.5.2019.

Also eine lange Zeit, trotzdem besteht immer noch die Möglichkeit an unserer Wupper auf Hecht, Barsch, Döbel und Rotaugen zu angeln. Ebenso auch auf Regenbogenforellen im Stausee. Nutzt die Zeit bis zum Jahresende auch wenn das Wetter nicht immer unseren Wünschen entspricht. Nach dem Angeln ist man Zuhause schnell wieder aufgewärmt. Auch die kalte Jahreszeit gehört zu unserem Hobby dazu. Auch wenn wir vielleicht vorher zweimal zögern und überlegen ans Wasser zu gehen, es lohnt sich alle mal.

So, nun verabschieden sich die Sportwarte für lange Zeit von Euch. Wir freuen uns Euch spätestens am 5.5.2019 wieder zu sehen. Doch die meisten von Euch werden wir ja schon vorher, bei der Mitgliederversammlung am 16.11. oder bei unserem Frühstücksstammtisch am 18.11. ab 10.00 Uhr wieder sehen. Es sind jetzt schon über 40 Anmeldungen dazu eingetroffen, weitere werden noch folgen. Vielen Dank dafür.

Euch noch eine gute Zeit am Wasser. Wir sind überzeugt, dass von Euch bis zum Ende der Saison noch der eine oder andere gute Fisch in Euren Kescher geführt wird.

Eure Sportwarte
Olaf und Benny




Samstag, 20. Oktober 2018
Nach dem Abangeln am 14.10.2018

Tim Lachmann noch nicht lange im Verein, gleich Vizevereinsmeister, da er schnell das Gespür für die Angelei gelernt. Auch wichtig bei den Veranstaltungen, es kann immer noch ein guter Fisch kommen. Glückwunsch an Tim Lachmann zu dem zweiten Platz bei der Vereinsmeisterschaft.

Mittwoch, 17. Oktober 2018
Nach dem Abangeln am 14.10.2018

Kurz vor Schluss konnte Tim Lachmann noch eine schöne Bachforelle keschern. Die Geduld hatte sich wieder einmal gelohnt.

Mittwoch, 17. Oktober 2018
Die ersten Bilder vom Abangeln am 14.10.2018

Sven konnte eine schöne Bachforelle fangen.

Mittwoch, 17. Oktober 2018
Die ersten Bilder vom Abangeln am 14.10.2018

Torben hatte bei unserem Raubfischangeln einen kapitalen Hecht von 5510 g und 92 cm länge gefangen. Das war der zweitschwerste Fisch der Gemeinschaftsangelsaison 2018.

Ältere Beiträge

Anmelden